You are here: Planet Neuperlach / Munich Depression
16.12.2018 : 6:35 : +0100

Michael Heizer's Munich Depression

Greg Allen: Scan einer Aufnahme der Munich Depression

A Landmark of Land Art

Die Munich Depression (ursprünglich Vague Depression) war eine Bodeninstallation des amerikanischen Künstlers Michael Heizer (*1944) die anlässlich einer Galerieausstellung bei Heiner Friedrich 1969 gegraben wurde. Sie war Heizers erstes großes Bodenkunstwerk. Mit schnell organisierten Bulldozern wurde in der Nähe der ehemaligen Neuen Heimat Verwaltung in Neuperlach eine flache Grube von 100‘ (ca. 30,5 m) Durchmesser und einer Tiefe von 16‘ (4,9 m) ausgehoben. Mit großer Sorgfalt widmete sich Heizer dem Rand, der ja später den Horizont abgrenzen sollte. Das ästhetische Erlebnis muß gewaltig gewesen sein, denn drunten in der Grube sah man einen perfekten 360 Grad Horizont, den Himmel – und sonst gar nichts. Die Munich Depression wurde nach ca. 4 Wochen überbaut. Architekt Christoph Sattler (damals entwickelte er im Team der Neuen Heimat die Wohnungskonzepte der Entlastungsstadt Perlach) hat auf unsere Bitte hin die Stelle der Munich Depression lokalisiert, das vorhergehende und das nachfolgende doppelseitige Bild sind in unmittelbarer Nähe aufgenommen.